Verhaltensweisungen für die Feuerwehr

Abstand halten – Social Distancing

Sämtliche AdF schützen sich wo immer möglich durch generelles Abstandhalten und/oder Maskentragen vor einer Ansteckung mit dem pandemischen Coronavirus. Wir bitten euch, die Regeln des Abstandhaltens im beruflichen sowie im privaten Umfeld strikt anzuwenden. Es ist wichtig, dass wir alle gemeinsam durch Abstand halten die Ausbreitung von COVID-19 verlangsamen können.

Verhalten ausserhalb des Einsatzes

  • Es gelten die Verhaltensvorschriften des Bundes.
  • Der Aufenthalt in den Feuerwehrgebäuden ist zu reduzieren und auf Besuche ausserhalb des Einsatzbetriebes ist zu verzichten.
  • Externen Personen (nicht aktive AdF) soll der Zutritt zum Feuerwehrgebäude untersagt werden.
  • Bleibt nach Möglichkeit bitte zu Hause (oder am Arbeitsplatz) und meidet Personenansammlungen.
  • Bei auftretenden Krankheitssymptomen (Fieber, Fiebergefühl, Husten, Halsweh, etc.) ist der Kontakt mit anderen aktiven AdF verboten und man isoliert sich selbst zu Hause.

Verhalten im Einsatz

  • Es gelten die Verhaltensvorschriften des Bundes. Insbesondere dem «Social Distancing» ist im Einsatz bestmöglich, z.B. durch die Bildung eines entsprechenden Verantwortungsbereichs oder mehrerer Sammelplätze, Rechnung zu tragen.
  • Bei auftretenden Krankheitssymptomen (Fieber, Fiebergefühl, Husten, Halsweh, etc.) ist das Ein- und Ausrücken verboten.
  • Die Hände sind generell aber insbesondere nach Einsätzen gründlich zu waschen.
  • Wir empfehlen generell Masken zu tragen. Mindestens bei Einsätzen mit Patienten sind zwingend Mundschutz, Nitrilhandschuhe und Schutzbrille zu tragen. Es sind möglichst wenige AdF in Patientenkontakt zu bringen.
  • Bei der Verpflegung ist darauf zu achten, dass z.B. nicht von mehreren AdF direkt aus der gleichen Flasche getrunken wird.